Die Sonne bringt's

Die Sonne wird noch während Millionen Jahren genug Energie liefern, dass die Erde davon zehren kann. Nützen wir diese Gratisenergie, sei es mit Fotovoltaik oder Solarthermie.

Privatinitiative

Beim heutigen Ressourcenverzehr auf dem Planeten Erde ist es unverantwortlich, die Zukunft unserer Energiebeschaffung nur den Staaten zu überlassen. Wir müssen uns auch privat engagieren!

Das will der Verein Solarenergie Gossau ermöglichen.


Aktuelles

25. November 2017

 

Am Samstag, dem 25.11.2017, 14:00 - 17:00, organisiert der Solarverein Gossau ZH einen Besuch der Umweltarena in Dietikon, mit einem Vortrag über das energieautarke Mehrfamilienhaus in Brütten.

 

Das erwartet Sie in der Umwelt Arena

Nachhaltigkeit, erneuerbare Energie und Natur. Wie passt das zusammen mit meinen Bedürfnissen in Sachen Wohnen, Mobilität und Energie? Wie geht das ohne Komforteinbussen und Mehrkosten? Antworten finden Sie in den 45 interaktiven Ausstellungen der Umwelt Arena.

 

Das Hauptinteresse unserer Führung gilt dem Modell des weltweit ersten energieautarken Mehrfamilienhaus von Walter Schmid in Brütten. Ohne Fehl und Tadel hat das Haus den ersten Härtetest bestanden. Der kälteste und sonnenärmste Winter seit mehreren Jahrzehnten im Jahre 2017 zeigte, dass die Simulationen der Realität entsprechen. Die erzielten Resultate erfüllten sowohl bei der Energieproduktion, als auch beim Verbrauch die prognostizierten Werte.

 

Die Ausstellung im 1. Obergeschoss der Umwelt Arena stellt anhand eines Grossmodells den technischen Aufbau und die innovativen Lösungen des Gebäudes vor. Den Plan für die Anreise finden Sie unter www.umweltarena.ch. Sie können gut mit dem ÖV anreisen oder mit dem PW (Fahrgemeinschaften wären ideal).

 

Für Solarvereinsmitglieder übernimmt der Solarverein Gossau ZH die Kosten für Führung und Eintritt. Nichtmitglieder zahlen pauschal Fr. 15.-.an die Unkosten und Kinder sind gratis. Nach der Führung kann man sich noch auf eigene Faust in der ganzen Ausstellung bis zur Schliessung um 17.00 Uhr umsehen.

 

Bitte melden Sie sich bis am 18. November über Doodle an.